unausgesprochen.

so unheimlich unausgesprochen. unheimlich. weil man sich nicht traut. die falsche moral nein sagt. wenn deine lippen schweigen. wie zugenäht sind. vielleicht angst haben. vor den anderen lippen. vor der antwort. und der enttäuschung. vor mir.

wenn ich morgen aufwache. allein. ohne deine lippen. ohne dich. dann werde ich mich ohrfeigen. aufstehen um ein bad in melancholie zu nehmen. und schreiend durch den regen laufen. ich werde veränderung schwören. die später von fragen verprügelt und gedemütigt wird. bestens.

“ich würde so unheimlich gern mit dir einschlafen. aufwachen. ganz nah. jetzt.”

am morgen. als die sonne deine lippen küsst. deine welt bekanntschaft mit der realität macht. und du meine haut an deiner spürst. meine hand in deiner fühlst. dann. ja dann wirst du wissen. das es richtig war. es zu sagen.

kommentieren