winterbalkon

kalte feuchtigkeit trifft warme haut. und der knall. berstendes glas. gefolgt von geschrei. es weckt. weckt mich. ich wache als schneeengel auf. öffne die tür. den herd. bemitleide den jungen mit der nun kaputten flasche sekt kurz. sehr kurz. warme luft durchfährt meine haare. backduft meine nase. ich esse auf dem weg. tanze nicht. warum auch. und zuguterletzt. kehre ich zurück. innerhalb einer sekunde. awesome.

1 Kommentar zu „winterbalkon“

  1. Sophie sagt:

    mag ich.

kommentieren